Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Außenhandel

Regionaler Außenhandel

STATISTIK AUSTRIA führt im Auftrag der Wirtschaftskammerorganisation und der neun österreichischen Landesregierungen beginnend mit Berichtsjahr 2010 eine Auswertung zur Regionalisierung des österreichischen Außenhandels nach Bundesländern durch. Hierfür wird auf bestehende statistische Datenquellen zurückgegriffen, um durch Verknüpfung und Neuzuordnung auf Detailsatzebene statistisch zuverlässige regionale Außenhandelsdaten zu erhalten, die den Grundsätzen der amtlichen Statistik entsprechen.

 

Entwicklung Außenhandel 1999 – 2016

Entwicklung 2015-2016 Exporte 
Entwicklung 2015-2016 Exporte
 

Externe Verknüpfung Bericht: Steiermark - Regionaler Außenhandel 2016 (endgültige Ergebnisse)

Der Externe Verknüpfung steirische Export konnte sich seit dem wirtschaftskrisenbedingten Einbruch im Jahr 2009 wieder erholen und nahm in den Folgejahren deutlich zu. So kam es im Jahr 2016 im Vergleich zum Jahr 2008 zu einer Steigerung von +18,4%.

Im Jahr 2016 betrug der Warenwert der steirischen Externe Verknüpfung Exportgüter 19,3 Mrd. Euro und jener der Externe Verknüpfung Importgüter 14,4 Mrd. Euro, somit ergibt sich eine positive Handelsbilanz im Ausmaß von +4,89 Mrd. Euro. Weiters befindet sich die Steiermark mit einem Externe Verknüpfung Exportanteil 14,7% im Bundesländervergleich an dritter Stelle und mit einem Externe Verknüpfung Importanteil von 10,6% an vierter Stelle.

Betreffend der Exporte verzeichnete die Steiermark von 2015 auf 2016 einen Rückgang von -2,1% (Österreich: -0,3%).

 

Exporte 2016 nach Bestimmungsländern und Warengruppen

Exporte Bestimmungsland 2016 
Exporte Bestimmungsland 2016Exporte Bestimmungsland 2016
 

Wie schon in den vergangenen Jahren war auch im Jahr 2016 Deutschland der wichtigste Handelspartner der Steiermark. Im Jahr 2016 wurden Waren im Wert von 5.767 Mio. Euro exportiert, damit kam es zu einem Anstieg von +1,1% gegenüber dem Jahr 2015.

Die Fahrzeugindustrie (Zugmaschinen, Kraftwagen, -räder, Fahrräder) war auch im Jahr 2016 mit 3.966 Mio. Euro der exportstärkste Bereich, gefolgt von der Kernreaktoren-, Kessel- und Maschinenindustrie mit 2.626 Mio. Euro

Externe Verknüpfung TOP 10 Exporte nach Bestimmungsland

Externe Verknüpfung TOP 10 Exporte nach Warengruppen

 

Importe 2016 nach Herkunftsländern und Warengruppen

Importe Herkunftsland 2016 
Importe Herkunftsland 2016Importe Herkunftsland 2016
 

Auch bei den steirischen Importen liegt Deutschland im Jahr 2016 mit 5.435 Mio. Euro an erster Stelle, wobei dieser Bereich einen Anstieg von +11,0% zu verzeichnen hatte. Somit wurden 37,7% der Waren aus Deutschland importiert, aus Italien stammten 6,8% und aus China 6,1%. An der steirischen Importspitze steht mit 1.810 Mio. Euro die Kategorie „N 87, Kraftwagen udgl." und an zweiter Stelle platzierte sich mit 1.531 Mio. Euro der Bereich „KN 84, Kernreaktoren, Kessel und Maschinen".

Externe Verknüpfung TOP 10 Importe nach Ursprungsland

Externe Verknüpfung TOP 10 Importe nach Warengruppen

 

Regionaler Außenhandel 1. HJ 2017 (vorläufige Ergebnisse)

Externe Verknüpfung Bericht: Steiermark - Regionaler Außenhandel 1. HJ 2017 (vorläufige Ergebnisse)

In der Steiermark kam es vom 1. HJ 2016 zum 1. HJ 2017 mit +5,7% zu einem merklichen Anstieg bei den Exporten auf 10,41 Mrd. Euro. Im Bundesländervergleich liegt die Steiermark damit an achter Stelle. In Tirol gab es mit +3,2% den geringsten Anstieg, in Wien mit +18,1% den stärksten Anstieg.

Die Steiermark weist für die Jahre 2010 bis 2016 eine positive Handelsbilanz (Exporte minus Import) auf. Auch im 1. HJ 2017 ist das Exportvolumen höher als das Importvolumen (+2,40 Mrd.). Die Steiermark liegt damit im 1. HJ 2017 an zweiter Stelle hinter Oberösterreich (+4,29 Mrd. Euro).

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons